Schlüsselworte - der Schlüssel zum Sucherfolg

Wenn Sie die Begriffe nicht kennen, mit welchen Ihr Zielpublikum nach Ihren Produkten und Dienstleistungen sucht, können Sie die Platzierung Ihrer Webseite bei den relevanten Suchresultaten kaum beeinflussen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie systematisch Ihre Schlüsselworte finden und damit Ihre Suchmaschinenpositionierung verbessern können.

Ermittlung von Suchworten

Die Festlegung der Schlüsselbegriffe – sogenannter Keywords – ist sehr zeitaufwändig und muss von Zeit zu Zeit überarbeitet werden. Relevant sind für Sie die Keywords, mit welchen Ihr Zielpublikum „googelt“. Wie ermitteln Sie diese?

Umfrage

Fragen Sie in Ihrem Bekannten- und Freundeskreis nach Keywords, mit denen sie nach Ihrer Webseite suchen würden. Je mehr Leute Sie fragen, desto besser wird Ihr Gesamteindruck – achten Sie aber darauf, dass die befragten Personen ziemlich genau Ihrer Zielgruppe entsprechen, damit Sie ein möglichst repräsentatives Resultat erhalten.

Keywords bei der Konkurrenz überprüfen

Durchsuchen Sie die Webseiten Ihrer Mitbewerber nach verwendeten Keywords. Als Hilfestellung können Sie allenfalls auch den Quelltext der jeweiligen Webseite verwenden und in den Meta-Tags nach Keywords suchen (dazu später mehr).

Keywords aus den Statistiken

Wenn Sie ein Statistik-Tool wie Google Analytics im Einsatz haben, sehen Sie dort, mit welchen Keywords die Besucher bereits auf Ihre Seite gelangt sind. Über die Statistiktools können Sie wichtige Erkenntnisse gewinnen.

Achtung: Hier finden Sie nur die Schlüsselworte, mit denen Sie schon gefunden werden. Nicht erfolgreiche Suchanfragen finden meistens keinen Weg in die Statistiken!

Keywords mit Hilfe des Google AdWords Keyword Tools

Google bietet ein kostenloses Tool an, mit dem Sie nach passenden Keywords suchen können. Besuchen Sie folgenden Link und lassen Sie sich von Google helfen, die passenden Keywords zu Ihrem Produkt zu finden:

http://adwords.google.com/keywordplanner

Aufbereitung: Keywords am richtigen Ort

Mit dem Wissen um die richtigen Schlüsselworte ist die Arbeit noch nicht getan. Die Schlüsselworte müssen nun an den richtigen Stellen in Ihrer Webseite eingebaut werden. Einerseits natürlich im Inhalt der Seiten. Andererseits aber auch im unsichtbaren Teil: den Metainformationen. Metainformationen sind Informationen, welche Ihre Webseite – unsichtbar für Ihre Besucher – den Suchmaschinen mitteilt.

Keywords im Inhalt

Achten Sie darauf, dass die relevanten Keywords in Überschriften vorkommen. Verschiedene Fallstudien von HNM beweisen, dass Google die Wörter, die als Titel verwendet werden oder in Aufzählungen (Listen, Navigationen) vorkommen stärker gewichtet.

Keywords in der Navigation

Ebenfalls ist es hilfreich, wenn die Keywords in den Linkbeschreibungen vorkommen, welche auf Ihre Seite zeigen. Damit kommen zu einem wichtigen Punkt: Achten Sie darauf, dass die Schlüsselworte auch in der Navigation vorkommen. Beispiel: Wenn Sie Herrensocken verkaufen, dann sollten Sie den Menupunkt mit „Herrensocken“ betiteln. Schreiben Sie auf keinen Fall „Produkte“ oder „Angebot“.

Wenn Sie viele unterschiedliche Keywords haben, sollten Sie nicht alle Keywords auf allen Seiten optimieren, sondern einzelne Seiten auf einzelne Keywords reduzieren. Beschränken Sie sich auf 2-3 möglichst verwandte Keywords pro Seite.

Achtung: Übertreiben Sie es nicht mit der Anzahl Keywords. Wenn sich Ihre Keywords zu oft wiederholen (= zu hohe Dichte an Keywords), vermutet Google Manipulation und wird Sie dafür bestrafen, was eine schlechtere Platzierung zur Folge hat.

Keywords in den Metainformationen

Zu den Metainformationen zählen: der Title (wie die Seite heisst), die Meta-Description (eine Beschreibung um was es geht) und die Meta-Keywords (die relevanten Keywords).

Title

Der „Title“ ist der Titel der Webseite. Im Unterschied zu den anderen Metainformationen ist er nicht ganz unsichtbar: Besucher sehen den „Title“ in ihrem Browser-Tab (Browserfenster). Optimalerweise sind die „Title“ nicht länger als 65 Zeichen und werden individuell für jede Unterseite angepasst. Die relevanten Keywords pro Seite sollten unbedingt im „Title“ enthalten sein.

Meta-Description

Auch die Meta-Descriptions sollten für jede Ihrer einzelnen Seiten unterschiedlich lauten. Die Meta-Description ist eine kurze Zusammenfassung und zeigt dem Suchenden, welchen Nutzen er von unserer Seite erwarten kann. Die Meta-Description sehen Sie übrigens in den Suchresultaten. Es ist die Beschreibung zu jedem einzelnen Suchresultat.

Wenn Sie also pro Seite Ihrer Webseite eine spezifische Meta-Description anlegen, können Sie den Suchenden bereits viel über den Inhalt Ihrer Webseite verraten und damit die Klickrate verbessern.

Die optimale Zeichenzahl bei der Meta-Description beträgt +- 155 Zeichen.

Suchresultat von Google
Ein gutes Suchresultat enthält einen aussagekräftigen Titel sowie eine Description, die kurz den Inhalt beschreibt.

Meta-Keywords

Die Meta-Keywords zeigen auf, welche Schlüsselworte für die aktuelle Seite relevant sind. In den Anfangszeiten des Internets haben sich die Suchmaschinen auf diese Informationen verlassen. Heute sind die Meta-Keywords nicht mehr relevant, weil sich die Suchmaschinen nicht mehr auf die Meta-Informationen verlassen, sondern die Seiteninhalte auswerten.

Die Wichtigkeit von Metainformationen

Das Suchresultat bei Google besteht meist aus dem „Title“ und der „Meta-Description“. Es ist darum wichtig, dass diese beiden Elemente so attraktiv und treffend beschrieben sind, dass sie den Suchenden zu einem Klick bewegen.

Ebenfalls werden „Title“ und „Meta-Description“ verwendet, wenn Sie beispielsweise über Facebook oder Twitter einen Link empfehlen. Eine sorgfältige Festlegung von Title und Meta-Description ist deshalb sehr wichtig!

Mit den richtigen Meta-Informationen können beispielsweise Blog-Artikel in Social Media Plattformen beworben werden

Tools für die Suchmaschinenoptimierung

Es gibt verschiedene gute Tools, welche Ihnen helfen, die richtigen Keywords zu finden.

Keywords

Wie bereits erwähnt empfehlen wir das Keyword Tool von Google AdWords:

http://adwords.google.com/keywordplanner

Keyworddichte

Bei der Platzierung Ihrer Keywords in Ihren Webtexten ist es wichtig, dass die Keyworddichte weder zu tief noch zu hoch wird. Wenn die Dichte zu hoch wird, vermutet Google Manipulation und bestraft den Beeinflussungsversuch! Die Keyworddichte errechnet sich aus der Anzahl des benutzten Keywords im Verhältnis zur Gesamtzahl der Wörter auf Ihrer Seite. Ein gutes Tool für die Überprüfung ist unter folgendem Link zu finden:

http://www.ranks.nl/tools/spider.html

Website-Analyse

Ein kostenloses, sehr hilfreiches Tool bietet Ihnen Unterstützung bei der Analyse Ihrer Webseite auf Suchmaschinen relevante Themen wie zum Beispiel die Verwendung der Metainformationen oder die Anwendung von Überschriften.

http://www.woorank.com

Fazit: stetige Kontrolle

Den Prozess der Ermittlung und Verwendung der richtigen Schlüsselwörter in Ihrer Webseite nennt man On-Page Optimierung. On-Page Optimierung muss permanent betrieben und kontrolliert werden, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Am erfolgreichsten sind Sie, wenn Sie die nötigen Arbeiten und Kontrollen immer wieder vornehmen.

Checkliste

  • Kennen Sie die relevanten Keywords für Ihre Seite?
    Falls nicht, unterstützen wir Sie gerne bei der Ermittlung der Keywords
  • Nutzen Sie Programme, welche Sie bei der Analyse und der Kontrolle der Suchanfragen unterstützen?
    Falls nicht, unterstützen wir Sie gerne bei der Einrichtung.
  • Sie können auf Ihrer Webseite die Meta-Informationen editieren und anpassen?
    Falls nicht, kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen, die richtige Lösung zu finden.
  • Sie haben Ihre Keywords und Meta-Informationen editiert und möchten Ihre Anpassungen überprüfen lassen?
    Kontaktieren Sie uns, wir analysieren Ihre Webseite auf die gewünschten Keywords und Meta-Informationen

Haben Sie Fragen zum Thema?