Mit der richtigen Internet-Agentur zum Erfolg

Die Anforderungen an Internetagenturen sind sehr breit, weil der Erfolg einer Website von verschiedensten Faktoren abhängig ist. Dieser Artikel gibt eine Übersicht über die drei wichtigsten Erfolgsfaktoren: Design, Technik und Verkauf. Ausserdem zeigen wir auf, welche Gefahren drohen, wenn einzelne Aspekte vernachlässigt werden.

Dieser Artikel setzt voraus, dass Sie die Begriffe „User Experience“ und „Conversion Rate“ kennen. Diese erklären wir ausführlich im Artikel „Erfolg im Internet“.

Voraussetzungen an die Agentur

Damit eine Website bei ihrem Zielpublikum gut wirkt und damit eine hohe „Conversion Rate“ erzielt, muss sie:

  • visuell ansprechend umgesetzt sein (visuelle Form)
  • fehlerfrei und standardkonform programmiert sein (technische Form)
  • die Inhalte überzeugend kommunizieren (sprachliche Form/Inhalt/Struktur/Aufbau)

Diese Faktoren sind im Artikel „Erfolgsfaktoren im Internet“ als die Anforderungen an die Form der Inhalte beschrieben. Die Hauptschwierigkeit liegt darin, einen Anbieter zu finden, der Sie auf allen drei Gebieten optimal unterstützen kann. Er muss über visuelles und technisches Know-how verfügen und Ihr Business möglichst gut begreifen. Nur dann ist er in der Lage, Sie optimal zu beraten und Ihnen aufzuzeigen, wie Ihre Website Sie im Verkaufsprozess unterstützen kann. 

Nachfolgend zeigen wir auf, welche Risiken Sie eingehen, wenn bei der Umsetzung einer Website einer dieser Faktoren nicht genügend berücksichtigt wird.

Professionelle Corporate Design Umsetzung

Eine Website muss die Werte, für die Ihre Firma steht, visuell professionell umsetzen und erlebbar machen. So muss die Website einer Bijouterie, die Luxusartikel herstellt, anders dargestellt werden als die Website einer Firma, die Billig-Elektronik verkauft. Beide Firmen sprechen ein völlig unterschiedliches Zielpublikum an und müssen deshalb völlig anders gestaltet werden. Trotzdem muss die Gestaltung beider Websites professionellen Massstäben genügen.

Praxisbeispiel: schlechtes Design kostet Image und Geld

Ein amateurhaftes Design kann dazu führen, dass das Image der Firma nach aussen missverständlich oder unvorteilhaft kommuniziert wird. Uns sind Fälle bekannt, in denen Firmen nach wenigen Monaten (!) ihre ganze Website komplett neu erstellen liessen, weil das Aussehen der Website professionellen Anforderungen nicht genügen konnte.

In einem solchen Fall ist das Vertrauen zum bestehenden Anbieter meistens grundlegend erschüttert. Eine weitere Zusammenarbeit mit dem alten Anbieter macht darum keinen Sinn mehr. Bei einem Anbieter-Wechsel kann man nicht davon ausgehen, dass der neue Anbieter das vom alten Anbieter erstellte System übernehmen kann. So kann ein schlechtes Design dazu führen, dass nicht nur das Design, sondern die ganze Website erneuert werden muss.

Gut programmiert - besser gefunden

Ein wichtiger Schritt zum Erfolg bei Suchmaschinen ist eine gute Programmierung Ihrer Webseite. Leider ist es gut möglich, dass eine Seite zwar professionell aussieht, aber schlecht programmiert ist. Dies führt dann dazu, dass Ihre Seite von Google nicht oder nur schlecht indexiert wird und somit von Interessenten kaum gefunden wird.

Leider ist es für Laien schwierig herauszufinden, ob eine Seite gut programmiert ist. Wenn Sie sich selber mit wichtigen Suchbegriffen über Google nicht finden, sollten Sie sich Gedanken machen, woran das liegen könnte. Gut gefunden werden bedeutet nämlich Umsatz, wie nachfolgendes Beispiel eindrücklich demonstriert.

Praxisbeispiel: gut gefunden werden bedeutet Umsatz

Für Siro Sport (www.sirosport.ch) durften wir eine n2n Lösung umsetzen. Jedes Jahr führt Siro Sport einen Langlaufkurs durch, der über das Internet ausgeschrieben wird. Erstaunt nahmen die Inhaber zur Kenntnis, dass sich auch einige Leute ausserhalb des Einzugsgebietes von Siro Sport für den Kurs angemeldet haben. Als Siro Sport dann die Kunden befragte, wie sie auf den Kurs gekommen sind, haben viele geantwortet: über Google.

Obwohl wir keine speziellen Optimierungsmassnahmen vorgenommen haben, erschien Siro Sport unter dem Schlüsselwort „Langlaufkurse“ bei Google Schweiz auf Position 2. Dieses Beispiel beweist, dass eine technisch gute Umsetzung einer Website zu guten Platzierungen führen kann und diese sich sehr positiv auf den Umsatz auswirken können. Schlecht programmierte Websites verspielen sich diese Chance leider und vergeben damit viel Potential.

Ihre Webseite ist ein Verkaufskanal – nutzen Sie ihn

Wie in unserem Artikel „Erfolgsfaktoren im Internet“ angesprochen, ist Ihre Internetseite ein Instrument mit dem Sie ein Ziel verfolgen. Dieses Ziel heisst in praktisch allen Fällen, dass Sie die Besucher von Ihren Inhalten, Produkten oder Dienstleistungen überzeugen möchten und sich von Ihnen eine bestimmte Handlung wünschen.

Bei einem Verkäufer würde man bei der gesuchten Qualität von „Abschluss-Stärke“ sprechen. Dies ist die Fähigkeit, ein Gegenüber zu gewinnen und mit ihm eine verbindliche Abmachung zu treffen. Bei einer Website ist es genau das Gleiche: Sie müssen Ihre Besucher überzeugen und dann dazu bewegen, dass sie entweder direkt auf der Website kaufen oder sich mit Ihnen in Verbindung setzen. Der Fachbegriff dafür heisst „Call to Action“. Eine „Call to Action“ fordert einen Besucher zu einer konkreten Handlung auf.

Praxisbeispiel: Fehlende „Call to Action“ führen in Sackgassen

Viele Webseiten präsentieren ihr Angebot mit wohlformulierten Texten und professionellen Bildern. Bei manchen fehlt aber eine klare „Call to Action“. Eine „Call to Action“ kann ein Button sein „Jetzt bestellen“ oder „Kontaktieren Sie uns“. Auch hilfreich sind deutlich sichtbare Telefonnummern oder andere Kontaktadressen, mit Hilfe derer sich die Besucher einfach und ohne Umwege mit Ihnen in Verbindung setzen können. Es gibt nichts Mühsameres als fehlende oder nur schlecht auffindbare Kontaktangaben.

Wenn Sie den Besuchern nicht unmittelbar nach oder neben der Angebotspräsentation aufzeigen, wo und wie sie bestellen können, riskieren Sie, den Besucher zu verlieren. Ihre Website ist in diesem Falle wie eine Sackgasse. Die Besucher müssen umkehren und sind sich selbst überlassen. Damit steigt die Gefahr, dass sie abgelenkt werden, ihr Bedürfnisse vergessen und so anonym verschwinden, wie sie gekommen sind.

Entscheiden Sie sich für einen Allrounder!

Damit Ihre Website erfolgreich wird, müssen alle der oben aufgeführten Faktoren beachtet werden. Internet-Agenturen, welche nur auf einem Gebiet stark sind, werden Sie nicht zu einem nachhaltigen Erfolg führen können. Wir raten Ihnen deshalb, eine Agentur zu suchen, welche Sie in allen Gebieten unterstützen kann!

Checkliste

  • Ihre Website transportiert das visuelle Image Ihrer Firma professionell und authentisch.
    Falls nicht: Kontaktieren Sie uns – wir analysieren gerne Ihr Design und zeigen Ihnen allfälliges Verbesserungspotential auf.
  • Sie wissen, dass Ihre Website gut programmiert ist und von Suchmaschinen gut indexiert werden kann.
    Falls nicht: Kontaktieren Sie uns – wir analysieren gerne Ihre Webseite auf Mängel in der Umsetzung und zeigen Ihnen Verbesserungsvorschläge auf.
  • Sie führen den Benutzer mit „Call to Actions“ gezielt und erreichen so gute „Conversion Rates“.
    Falls nicht – Kontaktieren Sie Ihre Internetagentur und konfrontieren Sie Ihre Ansprechperson mit dem Thema „Call to Action“.
  • Ihr Internet-Dienstleister unterstützt Sie auf allen Gebieten optimal.
    Falls nicht – Teilen Sie ihm Ihre Bedürfnisse mit und versuchen Sie, die Zusammenarbeit zu verbessern.

Haben Sie Fragen zum Thema?